Modul xpass© Corporate Actions

Corporate Actions gehören in herkömmlicher Sicht nicht zu den Kernprozessen, haben juristisch aber zunehmend gravierende Bedeutung. Fehler können hier zu Anfechtungsklagen oder sogar immensen Schadensersatzansprüchen führen. Im Zuge sich weiter verschärfender Regularien und Kontrollen gewinnt das Thema daher für KVGen und Verwahrstellen erheblich an Wichtigkeit, zumal gerade beim Proxy Voting Investoren immer häufiger ihre Aktionärsrechte ausdrücklich wahrnehmen wollen. 

Daher müssen im ersten Schritt KVGen und im zweiten Schritt Verwahrstellen Möglichkeiten installieren, um die Verarbeitung von Corporate Actions automatisiert und nachvollziehbar durchzuführen. Das Modul xpass© Corporate Actions erfüllt genau diesen Bedarf. Es richtet sich an KVGen und Verwahrstellen, um die Prozesse und Anforderungen rund um Aktionärsversammlungen, öffentliche Kaufangebote oder Kapitalerhöhungen technisch so in der IT abzubilden, dass den internationalen Compliance-Regeln genüge getan ist. Dies geschieht zum Beispiel mit folgenden Features:

  • Elektronische Integration verschiedener Dienstleister zum Empfang von Corporate Actions
  • Unterstützung von SWIFT (MT und MX) zur Abbildung der Corporate Actions Prozesse
  • Flexible Schnittstelle zur Anbindung der unterschiedlichen Lagerstellen bzw. Verwahrstellen
  • Automatisierte Schnittstelle zu Bestandslieferanten
  • Abstimmungs-/Weisungsworkflows zur Integration des Portfoliomanagements und der Investoren
  • Best-Practice-Ansatz für SWIFT Proxy Voting 
  • Lückenlose Dokumentation 
  • Umfangreiche Berichtsoptionen, z.B. um das UCITS IV Reporting abzubilden